DAS ÖKOPARK

ÖKOPARK HALLE-HUNNEBERG

An der Südspitze des Vänersees zeichnen sich die dunklen Silhouetten der Tafelberge Halle-und Hunneberg über der Västgötaebene ab. Halle-und Hunneberg haben eine großartige und sagenhafte Natur, die Besucher zu allen Zeiten fasziniert haben.

Der Berg der Elche

An den mächtigen Abhängen des kargen und vom Wind gepeitschten Randwald entlang zu wandern, mit der Aussicht auf die fruchtbare Ebene unterhalb, ist ein starkes Naturerlebnis. Die Reste der Fluchtburgen, Katen und alten landwirtschaftlichen Flächen erzählen von dem mühsamen Leben, das die Menschen, die hier früher auf den Bergen wohnten, meistern mussten. Halle-Hunneberg ist auch als der Berg der Elche bekannt. Jedes Jahr kommen Tausende von Besuchern zu den Bergen, um den stattlichen König des Waldes, der hier stark verbreitet ist, zu sehen.

Westschwedens einziger Ökopark

Um den hohen Natur-und Kulturwert dieser Berglandschaft zu bewahren und weiter zu entwickeln, hat Sveaskog Halle-Hunneberg zum Ökopark erklärt. Die Bedeutung des Waldes für die Naherholung und das Wohlbefinden des Menschen wird in den Mittelpunkt gestellt. Es gibt aber auch andere Gründe, weshalb Halle-Hunneberg zu einem der 36 Ökoparks entwickelt wurde. Der Ökopark Halle-Hunneberg umfasst eine große zusammenhängende Waldfläche, in einem Teil des Landes, wo solche Flächen rar sind. Halle-Hunneberg ist heute der einzige Ökopark in Westschweden. Im Auftrag von Sveaskog wurde der Ökopark Halle-Hunneberg im Jahre 2004 vom schwedischen König Carl XVI Gustaf eingeweiht.

Einzigartige Waldumgebungen


Es gibt hier viele einzigartige und biologisch wertvolle Waldumgebungen. Einige sind als Naturschutzgebiet ausgewiesen. In der Kombination mit gut geplanter Naturschutzpflege des Ökoparks können die Naturschutzgebiete wertvolle Gebiete für das Tier-und Pflanzenleben werden. Ökopark Halle-Hunneberg umfasst heute 6700 ha.

Der Ökopark bewahrt und verändert

Zur Erhaltung der biologischen Vielfalt sind unterschiedliche Maßnahmen erforderlich – von der aktiven Pflege bis hin zur Unberührtheit. Durch eine gut geplante Naturschutzpflege werden durch Sveaksog Naturkiefernwälder und Sumpflaubwälder wiederhergestellt, Eichen wieder freigestellt, Feuchtgebiete und alte Katen wiederhergestellt. Auf etwa der Hälfte der Forstfläche des Ökoparks wird Holzproduktion, unter Berücksichtigung des Naturschutzes und des Freizeitwertes betrieben werden. Halle-Hunneberg umfasst heute etwa 4800 ha. produktive Forstfläche.